Veranstaltungen  

 

Jahresthema 2022:

Freiheit und Zwang – Warum die Demokratie beides braucht

 

Dienstag, 8. Februar 2022, 19 Uhr
Coalmine Café

Volkarthaus, Turnerstr. 1 in Winterthur

Wo die Freiheit aufhört und die Demokratie nicht endet - Gedanken aus politphilosophischer Sicht


Foto: Benjamin Hofer

Referat und Gespräch
Mit Dr. Katja Gentinetta, politische Philosophin

Kernthema ist der Umgang mit Polaritäten. Wir möchten der Frage nachgehen, wie eine Demokratie, wie wir sie in der Schweiz kennen und leben, mit Freiheit und Zwang umgeht - umgehen sollte, müsste und könnte. Diese Frage stellt sich nicht nur in einer Pandemie, sondern etwa auch im Umgang mit der Klimafrage. Flyer zur Veranstaltung

Dienstag, 22. März 2022, 19 Uhr
Coalmine Café

Die Thematik aus staats- und verfassungsrecht-licher Sicht

Mit Alt-Ständerat Prof. Dr. Thomas Pfisterer (fdp., ag) und Nationalrätin Céline Widmer (sp., zh)

Programm für das 1. Halbjahr 2022 als pdf.

 

 

Hintergründe, Denkanstösse und
Argumente zu aktuellen
politischen
und gesellschaftlichen Themen.
 
Die Neue Helvetische Gesellschaft ist eine überparteiliche staatsbürgerliche Vereinigung. Sie versteht sich als unabhängiges Informations- und Gesprächsforum zu Fragen, die sich unserem Land heute und in Zukunft stellen.
Mit kostenlosen Vorträgen und Podiumsdiskussionen will sie zu einer unvoreingenommenen, sachlichen Meinungsbildung beitragen.
 
Die Anlässe werden aus Kollekten, Mitgliederbeiträgen und Spenden (PC 84-495-6) bestritten; der Vorstand arbeitet ehrenamtlich. Werden Sie Mitglied bei der NHG Winterthur!
Die Mitgliederbeiträge betragen pro Jahr:
CHF 60 (Einzelmitglieder),
CHF 90 (Ehepaare),
CHF 10 (Studierende)
 
Die Ansprechpersonen der NHG:
 
Präsidentin
Katharina Teuscher
9022praesidium551322483@2566210464nhg-winterthur.ch41817

Neue Helvetische Gesellschaft Winterthur
8400 Winterthur